Isenstedt - Wappen
Isenstedt - Ortsschild

Hier geht`s zur
Internetseite

Grundschule Isenstedt
Adventis-Werbung07
Isenstedter Schule

Isenstedter Schule ist gut und gesund

Annegret Lömker-Rarei nimmt Entwicklungspreis der Unfallkasse NRW entgegen.

Die Grundschule Isenstedt darf sich freuen: Sie hat als eine von 54 Bildungseinrichtungen in Nordrhein Westfalen den Schulentwicklungspreis »Gute gesunde Schule« erhalten.

Erstmals verlieh die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen diesen Preis. In einer Feierstunde in der Duisburger Mercatorhalle wurde auch die Isenstedter Schule ausgezeichnet. Natürlich war die Freude darüber in Isenstedt groß. Die ehemalige Schulleiterin Annegret Lömker-Rarei nahm den Preis in Duisburg entgegen. Die ausgezeichneten Schulen erhalten bis zu 12 000 Euro. Insgesamt ist der Preis mit 500 000 Euro dotiert. Mit der Auszeichnung ist für die Isenstedter ein Preisgeld von 3470 Euro verbunden, das der Einrichtung zugute kommt. In einem dreistufigen Bewerbungsverfahren überzeugte die Grundschule Isenstedt mit ihren besonderen Anstrengungen im Bereich der Gesundheitsförderung. So verfügt die Isenstedter Grundschule zum Beispiel über ergonomisches Mobiliar in den Klassenräumen und hat sich in einem kontinuierlichen Prozess für die gesunde Ernährung seiner Schüler stark gemacht. »Es ging dabei nicht allein um das Erzielen eines Preises, sondern das Ganze war ein andauernder Prozess, um die Schule besser zu machen«, sagte Annegret Lömker-Rarei auf Anfrage der ESPELKAMPER ZEITUNG. »An diesen Bemühungen, die eine Arbeit über einen Zeitraum von neun Jahrenbedeuteten, ist die gesamte Schule mit allen Lehrern, Schülern und Eltern beteiligt gewesen.« Erika Müller, die Leiterin des Schulverbundes Isenstedt- Frotheim-Gestringen, war mit Andreas Bredenkötter, dem Vertreter der Stadt, ebenfalls nach Duisburg gereist. Sie würdigte die Leistung ihrer Vorgängerin und sagte: »Wir freuen uns, dass wir auf die Errungenschaften der Isenstedter Schule aufbauen können. Wir wollen sie nutzen und dafür sorgen, dass sie auch den anderen Einrichtungen im Verbund zugute kommen.« »Ziel des Preises ist es, Anreize für Schulen zu schaffen, sich zu guten, gesunden Schulen zu entwickeln Mit dem Schulentwicklungspreis »Gute gesunde Schule« unterstützt die Unfallkasse Nordrhein-Westfalen jene Einrichtungen, die sich über das gesetzlich vorgeschriebene Maß für Schulgesundheit und Sicherheit engagieren«, erläuterte Josef Micha, Sprecher der Geschäftsführung der Unfallkasse Nordrhein- Westfalen. »Eine gute Schule ist immer auch eine gesunde Schule. Schulgesundheit und Schulqualität sind dabei untrennbar miteinander verbunden. Wir möchten ausdrücklich die Lehrkräfte in diese Schulentwicklung mit einbeziehen und sie positiv unterstützen, damit sie ihrem Bildungs-und Erziehungsauftrag nachkommen können.«
 

Großes Verbund-Fest kommt riesig an

Erste gemeinsame Feier der Grundschulen Isenstedt, Frotheim und Benkhausen gelingt.
Aller guten Dinge sind drei: diesen Satz haben sich die drei Grundschulen

Isenstedt, Frotheim und Benkhausen zum Motto erkoren. Und so wie aus der Not eine Tugend werden kann, so wurde aus dem ersten gemeinsamen Fest der Verbundes Espelkamp-Süd ein echter Erfolg mit reichlich Programm, strahlenden Gesichtern und jeder Menge Spaß.

Kein Wunder war das rege Treiben auf dem Gelände der Isenstedter Schule, gehören doch insgesamt 450 Schüler zur gemeinsamen Einrichtung. Schon zum Auftakt zeigten Gruppen von den drei Standorten auf dem Schulhof, dass alle drei etwas beizutragen haben. Konrektorin Annelie Grothe führte durch das kleine Bühnenprogramm. Nach der Begrüßung durch die Schulleitung legten erst einmal die Benkhauser Kinder los. Sie präsentierten - begleitet von Lehrerin Maren Köller an der Gitarre - das selbst gedichtete Lied »Ja, ja, ein Schulfest«. Auf sie folgte - nach Grußworten des Bürgermeisters Heinrich Vieker und der Schulamtsdirektorin Marga Bretthauer - eine von von Ortsheimatpfleger Reinhold Husmann angeleitete Gruppe Frotheimer Schüler, die alle Besucher auf Plattdeutsch begrüßten und allen viel Freude beim Fest wünschten. Anschließend sangen und spielten Isenstedter Schüler ein witziges Lied, das die Abenteuer eines kleinen Kängurus erzählte.
 Nach diesem ersten Programmteil konnten sich alle kleinen und großen Besucher nach Herzenslust an den vielen Ständen auf dem Gelände austoben, amüsieren oder verschiedene Leckereien schmecken lassen. An den der Organisation der vielgestaltigen Angebote hatten sich Aktive aus allen drei Standorten fleißig beteiligt und überdies noch zusätzliche Attraktionen für das Fest gewinnen können. So waren Jörg Grote und Andreas Kolkhorst vom Hegering »Altes Amt Gehlenbeck« mit dem Stand »Lernort Natur« der Kreisjägerschaft am Start. An ihm tummelten sich stets Kinder, um etwas über die heimische Fauna zu lernen und die präparierten Hasen, Eulen, Marder und andere Tiere einmal streicheln zu können. Die Torwand des Isenstedter Sportclubs wurde ebenso dauerhaft belagert wie die Kistenrutsche, an der sich lange Schlangen bildeten. Spielangebote erwarteten die Kinder auch auf der anderen Seite des Hauptgebäudes. Die Gummibärchen-Wurfmaschine, das Zielwerfen, der Dreibeinlauf-Parcour, Getränkekisten-Rennen und Schubkarren-Wettlauf kamen bei den Kleinen ausgezeichnet an. Wer es weniger wild mochte, konnte sich an den Schmink-, Tatoo- und Bastelständen vergnügen. Sie wurden unter anderem vom Frotheimer Betreuungsverein und den dortigen dritten Klassen angeboten. Würstchen, Waffeln und Getränke füllten knurrende Mägen. Der Erlös aus dem Verkauf der Köstlichkeiten geht an den Förderverein des Lehrschwimmbeckens der Grundschule Isenstedt.

Schulverbund-Leiterin Erika Müller zeigte sich sehr zufrieden mit dem Fest. »Schön ist, dass sich im Verlauf der Vorbereitungen und der Feier die Eltern und Kinder aus allen drei Schulen kennen lernen und näher kommen konnten.« Das nächste Schulfest soll an einem der beiden anderen Stadtorte gefeiert werden.
 

Espelkamp - Isenstedt ............................................. ein romantisches Dorf im Grünen

Webdesign:

Adventis - Logo_Kopie

Espelkamp - Isenstedt